Finanzworkshop von und für Frauen im Familienzentrum

Den Überblick über die eigenen Finanzen zu behalten ist gar nicht so leicht und sich dazu mit anderen auszutauschen manchmal auch nicht. Ein Workshop im Familienzentrum von Frauen für Frauen soll dabei unterstützen, sich mit allerlei Fragen rund ums Geld zu beschäftigen.

„Wir möchten dabei unterstützen, die eigenen Finanzen besser zu überblicken. Mit dem Workshop wollen wir Anlass geben, die eigenen Finanzen unter die Lupe zu nehmen, einen Überblick über Tipps und Tricks selbstbestimmter Finanzen zu gewinnen und wie sich darin kleine "Moneyhacks" verwirklichen lassen.“, sagen die Initiator*innen des Projekts.

Ein Blick in den Armutsatlas von Berlin 2020 zeigt deutlich, dass Finanzen (auch) durch das soziale Geschlecht geprägt sind. So verdienen Rentnerinnen* derzeit im Schnitt 50 % weniger als gleichaltrige Rentner*. Mehr als die Hälfte aller Frauen* von 35 bis 50 sind zukünftig von Altersarmut bedroht. Gleichzeitig werden 80 % der Kaufentscheidungen in Deutschland von Frauen* getroffen. Die Workshopleiterinnen sind davon überzeugt, dass diese Verhältnisse nicht nur die Verfügbarkeit von, sondern auch den Umgang mit, Finanzen prägen. Aus diesem Grund ist dieser Workshop von Frauen* für Frauen* geplant. 

Der kostenfreie Workshop findet am 19. September, 15:00-18:00 Uhr, im Familienzentrum, Wattstraße 16 statt. Die Initiatorinnen freuen sich über Anmeldungen. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Plätze beschränkt. Die Anmeldung erfolgt über finanzworkshop@gmail.com.

Das Projekt wird mit Mitteln aus dem Aktionsfonds des QM Ackerstraße finanziert.

 

 

08.09.2020

Text: QM, Illustration: Carolin Gaffron