Viele Dankesworte bei der Eröffnung des Vikihauses

Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 BrunnenviertelEs kommt nicht oft vor, dass ein Projekt aus dem Baufonds an den Kiez übergeben werden kann. Deshalb war es ein besonderer Tag für das Brunnenviertel, als mit der Eröffnung des Vikihauses auf dem Sportplatz in der Stralsunder Straße die Fertigstellung eines solchen großen Projekts zu feiern war. Es wurden viele Dankesworte gesprochen, Stadtrat Ephraim Gothe war anwesend und die Menschen, die das Projekt durchgeboxt haben, wurden besonders geehrt.

Quartiersmanagerin Sabine Hellweg erinnerte daran, wie das Bauprojekt dem Quartiersrat vorgestellt wurde. Auch weil der Sportverein Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 bereits zu einem frühen Zieitpunkt gut nachvollziehbare und konkrete Pläne vorlegen konnte, habe sich der Quartiersrat damals für das Vikihaus entschieden. "Es war nicht so, dass wir nur diese eine Idee auf dem Tisch hatten, es gab durchaus Konkurrenz".

Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 BrunnenviertelRomanus Otte, 2. Vorsitzender bei Viktoria Mitte, appellierte an Baustadtrat Ephraim Gothe, im Bezirk noch mehr für den Sport zu tun. "Alle unsere sportlichen Angebote sind sofort ausgebucht. Die Nachfrage ist enorm. Gerade auch fürs Turnen." Turnen, wozu zum Beispiel Yoga zählt, sei bei Viktoria Mitte der zweitgrößte Bereich. Im neuen Vikihaus sind nun Räume geschaffen worden, die für Bewegungsangebote wie Gymnastik oder Mutter-Kind-Turnen gut geeignet sind.

Baustadtrat Ephraim Gothe (SPD) erklärte, dass die wachsende Stadt nicht von Politikern gemacht werde, sondern ein weltweites Phänomen sei. "Das sehen Sie in Istanbul genauso wie in Moskau. Nur in Nordkorea nicht", sagte der Stadtrat augenzwinkernd. Mit der wachsenden Stadt sei verbunden, dass nicht immer die soziale Infrastruktur schnell genug mitwachsen könne. Um so erfreulicher sei es, dass im Brunnenviertel nun zusätzlicher Platz für Sportangebote, aber auch für Begegnung, geschaffen wurde.

Besonders geehrt wurde Janine Gensheimer. Der Verein dankte seiner Projektleiterin, die unermüdlich das Vikiprojekt verfolgt habe - und das auch in Zeiten "wo mancher das Projekt schon fast vergessen hatte", wie Romanus Otte nicht ganz ernst sagte.

Auch Benedikta Scheibenzuber bekam vom Verein einen extragroßen Blumenstrauß. Sie hat das Projekt ebenfalls beharrlich verfolgt und hatte nach vielen Entwürfen schließlich den Gedanken ein Brückenhaus zu bauen. So konnte der vorhandene Platz auf dem Sportplatz optimal ausgenutzt werden.

Das Vikihaus ist ein Vereinshaus und wird gleichzeitig zu vielen Zeiten allen Menschen im Brunnenviertel offen stehen. Mit ihm wurde ein Ort für Sport- und Begegnung gleichermaßen geschaffen.

Weitere Fotos sind im Fotoalbum "Eröffnung Vikihaus" auf Facebook (auch ohne Registrierung) zu sehen.

Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 Brunnenviertel Ephraim Gothe Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 Brunnenviertel
Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 Brunnenviertel Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 Brunnenviertel
Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 Brunnenviertel Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 Brunnenviertel

Eröffnung Vikihaus 30. August 2018 Brunnenviertel

31.08.2018

Text und Fotos: Andrei Schnell