Wo befindet sich eigentlich das Brunnenviertel ?

Fabian Nagel Wo beginnt und endet das Brunnenviertel aus Sicht der BewohnerBis 1920 gehörte war das heutige Gebiet des Brunnenviertels aufgeteilt auf die Stadtteile Oranienburger Vorstadt und Rosenthaler Vorstadt. Aber das ist schon lange her. Mittlerweile ist auch der Tag der Namensgebung für das Brunnenviertel lange her: Das 1999 vom Wohnungsunternehmen degewo gegründete Stadtbüro ließ die Bewohner abstimmen: Gegen den Namen Nordkreuz setzte sich damals Brunnenviertel durch.

2012 fertigte Fabian Nagel eine Diplomarbeit an (die im online abrufbar ist), und befragte dazu die Menschen im Brunnenviertel, wo sie die Grenzen des Gebietes sehen. Immerhin kennen 4 von 5 Bewohnern diesen Namen für den Kiez. Fabian Nagel hat in seiner Diplomarbeit den Kiez noch einmal entlang der Grenzen der beiden Quartiersmangements im Brunnenviertel geteilt. Lustigerweise zählen die Menschen im Brunnenviertel-Ackerstraße tatsächlich nur das Gebiet bis zur Brunnenstraße zu ihrem Kiez, während die Menschen im Brunnenviertel-Brunnenstraße die Gebiete zu beiden Seiten der Brunnenstraße als Brunnenviertel sehen. Kein Wunder, der Humboldthain zählt eben für alle Menschen im Kiez dazu. Offiziell, das heißt in auf der Ebene der Landesverwaltung, heißt das Quartier tatsächlich Humboldthain.

Die Bernauer Straße ist interessanterweise gar nicht so eine starke Grenze wie viele vielleicht glauben. Obwohl die Strukturdaten einen großen Unterschied zwischen dem Leben am Vinetaplatz und am Arkonaplatz zeigen und viele Menschen auch von dieser Grenze sprechen, zeigt die Studie von Fabian Nagel, dass die Kiezgrenze in der Wahrhehmung der Menschen dort genauso unscharf verläuft wie an den anderen Quartiersgrenzen.

Brunnenviertel Fabian Nagel Diplomarbeit

20.02.2015

Text: Andrei Schnell

Grafiken: Fabian Nagel