Am 15. März Mietergarten planen

Blumen AckerstraßeDank einer Pflanzaktion des Projekts Nächster Halt: Ackerstraße blüht es gerade auf der Ackerstraße. Und es geht weiter mit der Verschönerung der Straße. Am 15. März ab 17 Uhr wird zum zweiten Planungstreffen eingeladen. Ein Mietergarten im Hinterhof der Ackerstraße 122 wird vorbereitet. Und am 11. April zieht die Bücherbox um.

Der Frühling steht in den Startlöchern. Das kann man gut an den ersten Tulpen und anderen Frühblühern in den Rabatten vor dem Edeka sehen. Diese haben fast 50 Kinder der beiden Grundschulen im Quartier, der Gustav-Falke-Grundschule und der Phorms-Schule im November letzten Jahres gepflanzt. Rund 200 Blumenzwiebeln haben die Schüler in die Beete gesteckt. Deshalb blüht die Ackerstraße nun auf.

Am 15. März ab 17 Uhr wird zum zweiten Planungstreffen geladen. Einen Mietergarten wünschen sich einige Anwohner und Anwohnerinnen. Der Garten soll im Hinterhof der Ackerstraße 122 entstehen. Dort ist auch der Treffpunkt. Wer mitgärtnern möchte, ist herzlich eingeladen. Bei schlechtem Wetter kann in den Gemeindesaal in der Feldstr. 19 ausgewichen werden.

Und am 11. April wird die Bücherbox von der Hussitenstraße zum Vorplatz vor dem Edeka in die Ackerstraße umziehen.

Das Projekt Nächster Halt: Ackerstraße will die Aufenthaltsqualität in der Ackerstraße sichtbar verbessern und das nachbarschaftliche Engagement für den öffentlichen Raum zu stärken. Auch 2018 wird es wieder Workshops, Feste und Maßnahmen zur Verschönerung der Ackerstraße und Sensibilisierung für das Thema Müll geben. Ein weiteres Ziel ist es, die BewohnerInnen des Quartiers näher zusammenzubringen. Das Projekt wird vom Quartiersmanagement über den Projektfonds mit Mitteln der Sozialen Stadt gefördert.

Blume Ackerstraße

11.03.2018

Text: Andrei Schnell, Fotos: Gruppe F