Ausflug nach Plau am See

Plau am SeeDie Freizeigruppe der Senioren rund um Dorothea Reinhardt unternimmt im Juli eine Fahrt ins 150 Kilometer entfernte Plau am See. Wer über 60 Jahre alt ist und am 24. Juli mitfahren möchte, kann sich unter telefonisch unter 030- 493 36 77 anmelden. Ohne Formalitäten können Ältere sich am 3. Juli der Gruppe anschließen, wenn diese sich im Familienzentrum zu chinesicher Gymnastik trifft.

Der aktuelle Flyer der Freizeitgruppe ist wieder eingetroffen und hängt nun auch im Schaufenster des Vorortbüros in der Jasmunder Straße und an anderen Orten im Kiez aus. Die Freizeitgruppe ist Anfang dieses Jahres ins Familienzentrum Wattstraße umgezogen. In diesem Monat finden dort zwei Treffs statt. Zunächst am 3. Juli um 14 Uhr und zwei Wochen später am 17. Juli versammeln sich die über 60-jährigen des Kiezes. Wer die chinesische Gymnastik aussparen möchte, kann jeweils ab 14.30 Uhr dabei sein, um sich in geselliger Runde einfach austauschen oder den nächsten Ausflug zu planen. 

Am 24. Juli geht die Gruppe dann auf große Tour. Um 9 Uhr geht es los zur Fahrt nach Plau am See. Der kleine Ort liegt im Bundesladn Mecklenburg-Vorpommern am Plauer See nicht weit von der bekannten Müritz entfernt. Für diesen Ausflug wird um Anmeldung bei der Organisatorin Dorothea Reinhardt telefonisch unter 030- 493 36 77 oder per E-Mail unter Dorothea-Reinhardt@gmx.de gebeten.

"Raus aus der Hängematte - rein in die Aktivität" ist das Motto der regelmäßigen Unternehmungen der Seniorengruppe. Dorothea Reinhardt leitet die Freizeitgruppe von älteren Menschen aus dem Brunnenviertel. Die Freizeitgruppe besteht aus Frauen und Männer im Alter zwischen 65 und 75 Jahre. Gemeinsam wollen sie ihre Freizeit gestalten - mit Ausflügen, kulturellen Veranstaltungen, Vorträgen und natürlich Geselligkeit.

Dorothea Reinhardt ist in der Geschäftsstelle des Vereines Selbst-Hilfe im Vor-Ruhestand e.V. tätig. Der Verein ist Träger des Projekts Zufrieden alt werden im Brunnenviertel, das durch das Quartiersmanagement aus dem Projektfonds mit Mitteln der Sozialen Stadt gefördert wird.

LINKS
Eine knappe Zusammenfassung des Projekts findet sich auf der Webseite des 
Trägervereins Selbst-Hilfe im Vor-Ruhestand e.V.

Plau am See

28.06.2017

Text: Andrei Schnell

Foto oben: Doris Anthony Wikimedia, Foto unten: Ruchhöft-Plau Wikimedia