Wahl zur SeniorInnenvertretung Berlin-Mitte

Ende März finden die Wahlen zu den bezirklichen Seniorenvertretungen statt. Wahlberechtigt sind alle Personen über 60 Jahren, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit. Die Stimme kann entweder per Briefwahl oder in Wahllokalen abgegeben werden.

Elke Schilling (Vorsitzende der SeniorInnenvertretung Berlin-Mitte) ruft alle Wahlberechtigten auf, von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen.

Fast 900 000 Einwohner in Berlin sind 60 Jahre alt oder älter. Sie alle erhalten derzeit einen Brief vom Bezirksamt mit der Benachrichtigung zur Wahl der Seniorenvertretung in ihrem Stadtbezirk. Viele erleben damit zum ersten Mal, dass es die Vertretung gibt. Seit über zehn Jahren arbeitet in jedem Bezirk von Berlin eine ehrenamtliche Seniorenvertretung im Interesse der Älteren. Ein Seniorenmitwirkungsgesetz regelt unsere Aufgaben und Rechte. Doch erst jetzt kann zum ersten Mal wirklich jeder Mensch ab 60 die Seniorenvertretung im Bezirk wählen.

Dafür können Menschen über 60 auch die mit diesem Brief auch angebotene Möglichkeit zur Briefwahl nutzen. "Füllen Sie den Antrag für die Briefwahl auf der Rückseite des Anschreibens aus", bittet Elke Schilling. "Schicken Sie ihn an die dafür genannte Adresse!" Wenige Tage danach kommen per Post Wahlunterlagen und eine kleine Broschüre, in der sich die 26 Kandidaten und Kandidatinnen von Mitte vorstellen. So kann in aller Ruhe geprüft werden, wem die Stimme gegeben werden soll. Bei einem Vorstellungstermin kann jeder Wähler auch persönlich die Kandidaten und Kandidatinnen befragen und noch besser kennenlernen.

"Auf jeden Fall bitten wir Sie, zu wählen – direkt oder per Briefwahl", sagt Elke Schilling. Je mehr Ältere die Seniorenvertretung im Bezirk Mitte wählen, umso besser können die Interessen dieser Menschen vertreten werden und um so stärker ist die Seniorenvertretung ein Sprachrohr der Älteren in Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit.

Die Liste der Kandidaten und Kandidatinnen liegt auch im Vorortbüro, Jasmunder Straße 16 zur Ansicht aus. An folgenden Terminen stellen sich die KandidatInnen persönlich vor:

  • 22.02.2017, 15.00 – 18.00 h, Paul Gerhardt Stift, Müllerstr. 56-58, 13349 Berlin (Wedding)
  • 07.03.2017, 10.00 – 13.00 h, BVV-Saal im Rathaus Tiergarten, Mathilde-Jacob-Platz 1, 10551 Berlin (Tiergarten)

Folgende Wahllokale befinden sich in der Nähe des Brunnenviertels:

  • 28.03.2017, 10.00 – 15.00 h, Begegnungsstätte- im Kiez, Stralsunder Str. 6, 13355 Berlin (Gesundbrunnen)
  • 30.03.2017, 10.00 – 15.00 h, Treff 203, Torstr. 203, 10115 Berlin (Mitte)
  • 31.03.2017, 10.00 – 15.00 h, Begegnungsstätte OtawiTreff, Otawistr. 46, 13351 Berlin (Wedding)

Weitere Informationen zu der Wahl finden Sie auf den Seiten der SeniorInnenvertretung Berlin-Mitte: www.seniorinnenvertretung-mitte.de
Oder bei der zuständigen Senatsverwaltung: www.berlin.de/sen/soziales/themen/seniorinnen-und-senioren/

Text: Elke Schilling, Pia Kaiser (2017)
Foto: Elke Schilling