Projektstart „Nächster Halt: Ackerstraße“

Auftakt Projekt Nächster Halt AckerstraßeDas Projekt "Nächster Halt: Ackerstraße" ist Ende Februar offiziell gestartet und wurde in einer Präsentation am 8. Februar vorgestellt. Das Projekt, das aus dem Projektfonds gefördert wird, soll die Ackerstrasse verschönern. Projektträger ist die Gruppe f, ein Büro von Kreuzberger Landschaftsarchitekten.

Für die nächsten zwei Jahre sind nun Workshops geplant. Es soll Feste geben und Maßnahmen zur Verschönerung der Ackerstraße erfolgen. Ein Thema ist auch, die Bewohner und Bewohnerinnen für das Thema Müll zu sensibilisieren. Erhofft wird sich, dass es gelingt, die Anwohner und Anwohnerinnen der Straße näher zusammenzubringen.

AckerstraßeDie Ackerstraße zwischen Bernauer Straße/Mauergedenkstätte und den Liesenbrücken bietet große Möglichkeiten, sich zu einem Ort der Begegnung und des Austauschs zu entwickeln. Um zu einem Kieztreffpunkt zu werden, wurde die Straße in der Vergangenheit bereits verkehrsberuhigt, breite Gehwege angelegt und umfangreich begrünt. Negativ fällt dem Projektträger Gruppe f auf, dass das Straßenbild derzeit vor allem von parkenden Autos geprägt ist. Der Zustand der vorhandenen Tischtennisplatten und Sitzgelegenheiten lädt nicht zum Verweilen ein, die Grünflächen sind teilweise ungepflegt und Aufenthaltsbereiche werden zum Zurücklassen defekter Fahrräder genutzt

Zum Projektstart am 8. Februar trafen sich Vertreter der bezirklichen Fachämter, von Wohnungsunternehmen und von Kooperationspartnern.

LINKS

Webseite des Trägers Gruppe F

Ackerstraße

21.02.2017

Text: Pressemitteilung Gruppe F

Fotos: Oben: Die Brüder, Mitte und Unten: Gruppe F