Surfen auf der alten Webseite

Homepage im Jahr 2007 BrunnenviertelWer erinnert sich noch an die Webseite www.stem-ackerstrasse.de? Bevor die aktuelle Webadresse www.brunnenviertel-ackerstrasse.de online ging, veröffentlichte das Quartiersmanagement Neuigkeiten unter der alten Adressen. Archivseiten im Internet machen einen Besuch der Webseite im Jahr 2007 möglich. Damals war noch alles neu, der erste Quartiersrat wurde gewählt, die erste Aktionsfondsjury wurde gewählt, das erste Kiezfest gefeiert, das Jugendberatungshaus compass wurde eingeweiht ...

HP Acker 2007 BrunnenviertelIn der Voltastraße 33 "füllt sich seit Juli der neue Bewohnertreff mit Leben" heißt es auf der Webseite im Jahr 2007. Aus dem Anwohnertreff wurde 2008 der Verein Volt-Cültüre. Der Start war hoffnungsvoll mit Hausaufgabenhilfe, internationalem Chor, Foto- und Nähkurs und Frühstück. Ende 2011 wurde dann klar, dass Verein und Treff sich nicht verstetigen lassen.

Am 19. Mai 2007 eröffnet die Kita "Kinderparadies" in der Ackerstraße 104 in der Nähe der Liesenbrücken.

Am 25. August organisiert die Initiative "Wedding lebt" den "Wedding day" mit einem großen Programm. Unter anderen beteiligt sich auch die Technische Universität Berlin in der Peter Behrens-Halle auf dem ehemaligen AEG-Gelände.

Am 7. September eröffnet Jens-Peter Heuer den Jugendberatungsladen compass in der Hussitenstraße. Der Linkenpolitiker ist Stadtrat für Jugend und Finanzen.

2008 feiert der Kiez 120 Jahren Brunnenviertel. Die Himmelfahrtkirche zeigt eine Ausstellung zur "bewegten Geschichte" des Stadtteils. Heute ist nicht mehr jedem klar, dass die Überschrift "120 Jahre" ironisch gemeint war, hat der Kiez den Namen Brunnenviertel doch erst im Jahr 2000 nach einer Anwohnerumfrage durch die Degewo erhalten. Vorher war der Stadtteil gewissermaßen namenlos.

Am 5. März 2009 startet offiziell das Projekt Brunnenkiezmütter.

2009 eröffnet der Park am Nordbahnhof.

Im Oktober 2009 erscheint erstmals das Kiezmagazin brunnen 1/4.

Zu einer "ungewöhnlichen" Sitzung trafen sich die Quartiersräte 2009 aus dem Gebiet Ackerstraße und Brunnenstraße. Die Sitzung war leider ungewöhnlich, weil sie eine der ganz seltenen Sitzungen war, auf dem die beiden Quartiersräte zusammenkamen, um den gesamten Kiez in den Blick zu nehmen. Auf der Tagesordnung stand die Gründung einer Bürgerstiftung Wedding.

2010 rollen im Kiez wieder die Bagger an. Dieses Mal wird auf dem Gartenplatz gebaut, der in drei Abschnitten umgestaltet wird und ein frisches Aussehen erhalten wird.

Am 13. September 2010 ein erster große Höhepunkt für das Quartiersmanagement. Der aus dem Baufonds finanzierte Neubau eines Familienzentrums in der Wattstraße wird fertig. Bei einem Tag der offenen Tür wird das Haus vorgestellt.

Homepage 2010 Ackerstraße BrunnenviertelDann der große Schreck am Ende des Jahres 2010. Die Bundesregierung aus CDU und FDP will die Städtebauförderung drastisch kürzen. Vor allem das dort angesiedelte Programm Soziale Stadt ist betroffen. Damit ist die Zukunft des Quartiersmanagements ungewiss. Auf der Webseite ruft das QM-Team auf, die Online-Petition Rettet die soziale Stadt zu unterzeichnen. Außerdem wird das Brunnenviertel ausgewählt, um Bundespolitikern das Brunnenviertel zu zeigen. Ziel: "vor Ort zu zeigen, wie die Gelder der Städtebauförderung investiert werden".

2011 wird intensiv über das Projekt Schooltalks berichtet. "Prominente Talkgäste in der Ernst-Reuter-Schule". Ziel des Projekts ist es, Jugendlichen mit Migrationshintergrund positive Beispiele für Erfolg im Beruf vor Augen zu führen. Klischees über Chancen auf dem Arbeitsmarkt sollen erschüttert werden. Die begleitenden Videos sind noch heute auf YouTube zu finden.

Am 18. Juni 2012 eröffnet die umgestaltete Terrasse der Ernst-Reuter-Oberschule in der Strelitzer Straße.

Im Oktober 2012 geht die neue Webseite online. Ganz oben auf der Homepage wird auf ein Video hingewiesen: "Schule aktiv - Durchstarten im Brunnenviertel".

Auf alten Webseiten stöbern lässt sich mit der so genannten Wayback-Machine der Webseite archive.org.

Homepage Ackerstraße 2012

18.07.2019

Text: Andrei Schnell

Grafiken: QM