Mai 2015

Kiezflohmark mit Sommerfest

Flohmarkt und SommerfestDer nächste Flohmarkt ist Nummer 3 von 6 in diesem Jahr und findet vor dem Edeka in der Ackerstraße statt. In der Zeit von 15 bis 19 Uhr gibt es zahlreiche Stände zum wochenendlichen Trödeln, Suchen oder Neuigkeiten tauschen. Der Familienflohmarkt ist kombiniert mit einem Sommerfest. Es wartet Musik, Tombola und Grillstand auf die Besucher.

Der Flyer kann durch Klick auf das Wort hier heruntergeladen werden.

Flohmarkt Sommerfest

 

27.05.2015

Text: Andrei Schnell

Flyer: Veranstalter

Garten zum Mitnehmen

PflanzaktionEin Stück Garten zum Mitnehmen heißt es am Donnerstag, 28. Mai von 17 bis 19 Uhr vor dem Stadtteilbüro Jasmunder Straße 16. Mit Unterstützung der Mauergärtner vom Mauerpark werden kleine Hochbeete gebaut, bemalt und bepflanzt. Holz und Farben, Saatgut und Setzlinge stehen zur Verfügung; wer von diesen drei Dingen etwas hat, was er teilen möchte, ist herzlich eingeladen, es mitzubringen!

Kleiner Tipp: Wen der grüne Daumen juckt, der hat die Möglichkeit noch bis zum 26. Juni einen Aktionsfonds-Antrag im QM Brunnenviertel-Ackerstraße zu stellen. Sachkosten können übernommen werden, wenn man gemeinsam mit Nachbarn den Stadtteil zu begrünt. Die Vorstellung und Entscheidung über die Förderung eines solchen Projektantrages wird am 8.Juli von der Aktionsfondsjury getroffen.

Gartenpflanzaktion

27.05.2015

Text und Flyer: Quartiersmanagement

Lange Nächte im Juni

Lange Nächte im JuniIm Juni beginnen die berühmten Langen Nächte. Die 15. Nacht der offenen Kirchen vom 24. Mai 2015 ist schon vorbei. Der nächste Termin ist die Lange Nacht der Wissenschaften am 13. Juni. Tagsüber (13. Juni) öffnen die Botschaften in Berlin ihre Türen für das All Nations Festival. Am 20./21. Juni findet der Lange Tag der Stadtnatur mit 500 Veranstaltungen statt.

Die Route 7 der Langen Nacht der Wissenschaften führt auch durchs Brunnenviertel. Im Haus der Mikrosystemtechnik im ehemaligen AEG-Gelände wird ein Reinraum gezeigt, werden die Schätze einer Spielekonsole geborgen und schlaue Textilien vorgestellt. Kinder können im Haus des Bauens auf dem AEG-Gelände einen Spaghetti-Turm bauen, eine Brücke mal ganz anders bauen oder an einer Erdbebentanzschule teilnehmen. Das komplette Programm der Tour 7 öffnet sich nach Klick auf das Wort hier.

Während der 26 Stunden des Langen Tag der Stadtnatur kann man im Brunnenviertel etwas über 10 Jahre Roggen auf dem Todesstreifen erfahren, etwas über den Zusammenhang von Bunker und Botanik lernen oder herausfinden, warum die Mauergärtner kopfstehen. Das komplette Programm öffnet sich nach Klick auf das Wort hier.   

Am Ende des Junis 2015 feiert Berlin am 27. Juni ab 12.30 Uhr auf dem Kurfürstendamm den Christopher Street Day.

Die 5. Lange Nacht der Familie ist erst am 10. Oktober. Einrichtungen, die sich an diesem Tag ab 17 Uhr beteiligen möchten, können sich bis zum 6. Juni anmelden.

Die bekannteste Lange Nacht ist die Lange der Nacht der Museen am 29. August. In dieser Nacht zeigen die Museen neben ihren Sammlungen auch ein Kulturprogramm. Diesen Termin sollte man sich vormerken.

Wer vorausschaut, denkt daran im Frühling 2016 daran, sich für die Lange Nacht der Industrie im Mai 2016 anzumelden. Die kostenlosen, geführten Touren sind traditionell früh ausgebucht.

Langer Tag der Stadtnatur

Ein wichtiger Tag dürfte auch der Besuch der englischen Königin sein. Die Queen fährt am 24. Juni ein wenig Schiff auf der Spree und am 26. Juni spaziert sie durch das Brandenburger Tor. Die Sicherheitsbestimmungen werden aber streng sein, wie nah man ihr kommen wird, ist noch nicht abzuschätzen.

25.05.2015

Text: Andrei Schnell

Foto: Pressematerial

 

Kiezmütter in Mitte

Kiezmütter GesundbrunnenIm April 2015 teilte der Bezirk Mitte mit, dass das Projekt Kiezmütter durch den Netzwerkfonds gerettet wurde. Damit können auch die Kiezmütter im Gesundbrunnen weitermachen. Kiezmütter suchen das Gespräch mit Familien im Kiez und sprechen Themen wie Sprachentwicklung an oder geben Orientierung zu Ämtern und Einrichtungen.

Die Kiezmütter im Gesundbrunnen haben einen ihrer Hauptstandorte im Familienzentrum in der Wattstraße. Dort haben sie regelmäßige Sprechstunden montags von 13 bis 16 Uhr. Aber sie gehen auch in Kitas oder Grundschulen und bieten Gespräche an.

Die Kiezmütter sprechen Deutsch, Türkisch, Tschechisch, Russisch und Arabisch. Aufgrund ihres eigenem kulturellen Hintergrund finden sie im Gespräch mit den Menschen im Kiez den richtigen Ton und die richtigen Worte. Sie verstehen sich als Helfer und machen Angebote, die zum Beispiel von jungen Eltern angenommen werden können. 

Die verantwortungsvolle Arbeit setzt eine Ausbildung voraus, die mit einem Zertifikat abgeschlossen wird. Damit wird sichergestellt, dass die Kiezmütter professionell arbeiten.

Stadtteilmütter gibt es in Berlin seit 2004 als in Neukölln das Diakonische Werk erstmalig Frauen für diese Arbeit ausbildete.

Das Förderprogramm Soziale Stadt kennt die vier Fonds: Aktionsfond, Projektfonds, Baufonds und Netzwerkfonds. Details zu den einzelnen Fonds findet man auf den Seiten der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt durch Klick auf das Wort hier. Mit Mitteln des Netzwerkfonds konnte nun das Projekt Kiezmütter in Mitte bis 2016 finanziert werden.

Kiezmütter Gesundbrunnen

24.05.2015

Text und Foto: Andrei Schnell

Foto2 : Kiezmütter

 

Sommeranfang mit der Fete de la musique

Fete de la musiqueSeit 32 Jahren wird der Sommeranfang am 21. Juni mit der fete de la musique gefeiert. Mittlerweile nehmen weltweit 540 Städte am Fest der Musik teil, bei dem in Berlin geschätzt 100.000 Besucher das Musikprogramm von 107 Bühnen hören können. Der Eintritt ist bei allen Bühnen frei. Die Musikstile reichen von Blues, Rock, House, Hip Hop, Singersongwriter bis Indie. In diesem Jahr gibt es auch eine Bühne an der Grenze zum Brunnenviertel in der Behmstraße.

Die Bühne in der Behmstraße steht unter dem Motto "spiel;FAIR! play;FAIR!". Der Name ist auch Titel eines Projektes zur Kunst- und Kulturvermittlung, das die Lernwerkstätten in der Gartenstadt Atlantic, der bekannte Sportverein Hertha BSC und die Bundesliga Stiftung gemeinsam tragen. An diesem Tag wird die eigens errichtete Bühne in der Behmstraße ein Familienprogramm zeigen. Draußen und in den Räumen des Klingenden Museums gibt es Musik von und für Kinder, Instrumentenbau, Ausprobieren und buntes Beiprogramm. Das komplette Programm dieser Bühne findet man durch Klick auf das Wort hier.

In der näheren Umgebung gibt es Punkmusik im Haus Schwarzenberg in der Rostenthaler Straße in einem der letzten alternativen Kulturhäuser in Alt-Mitte im Haus Schwarzenberg.

Der Nettelbeckplatz, auf dem der Brunnen mit den tanzenden Bronzefiguren steht, ist für ein Musikfest ein guter Ort. Hier wird es melodisch popig mit dem Wedding Popchor und The Stylz. Das komplette Programm dieses Ortes findet sich durch Klick auf das Wort hier.

fete de la musique

22.05.2015

Text: Andrei Schnell

Foto: fete de la musique

Flohmarkt in der Evangelischen Kita am Humboldthain

Flohmarkt Humboldthain KitaNach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Herbst lädt der Förderverein der Evangelischen Kita am Humboldthain am 6. Juni wieder zu einem öffentlichen Flohmarkt ein. Zwischen 11 und 15 Uhr können gebrauchte Kinderkleidung und Spielzeug ver- und gekauft werden. Noch bis zum 31. März können sich Verkäufer für einen Stand anmelden. Zeitgleich findet in der Kita ein Tag der offenen Tür statt.

Veranstalter des Flohmarkts ist der Förderverein „kleine schritte e.v.“, der sich vor vier Jahren gegründet hat. Er hat seit seiner Gründung unter anderem Spielgeräte angeschafft, eine Theatergruppe indie Kita eingeladen sowie einen Musik- und einen Mathekurs in der Kita finanziert. Auch mit den Einnahmen des Flohmarkts soll die Kindertagesstätte in der Gustav-Meyer-Allee unterstützt werden. Das nächste große Spendenziel ist ein großes Holz-Klettergerüst für den Garten.

Dieses Mal werden noch mehr Verkäufer beim Flohmarkt dabei sein können, da auch den Kirchenraum selbst als Verkaufsfläche genutzt werden kann. Daneben ist natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Es wird leckere Würstchen vom Grill geben, Waffeln, Kuchen und Getränke.

Parallel zum Flohmarkt veranstaltet die Kita einen Tag der offenen Tür. Es wird kleine Führungen durch die Kita-Räume geben mit der Möglichkeit, alles rund um die Evangelische Kita am Humboldthain zu erfahren. Treffpunkt ist jeweils zur vollen Stunde am Kircheneingang an der Gustav-Meyer-Allee. Sofern Interesse an einer Führung besteht, bitte direkt mailen an: am.humboldthain-kita(at)evkvbmn.de.

Interessenten für einen Stand können sich bis 31. März per Telefon unter (0163) 9 66 00 38 oder per E-Mail unter die_berliner(at)gmx.de anmelden. Ein Stand kostet 12 Euro, für Kita-Angehörige und Mitglieder des Fördervereins 8 Euro.

Flohmarkt Humboldthain

22.05.2015

Text: Dominique Hensel

Foto: Förderverein Humboldthain

Träger für neue Projekte gesucht

ProjektaufrufFür die beiden Projekte "Kiezmelder" und "Schulentwicklung an der Ernst-Reuter-Schule - Hausprojekt und Box-AG" werden bis zum 20.05.2015 Träger gesucht. Für das Projekt "Zukunftswerkstatt Brunnenviertel" können bis zum 28.05.2015 Bewerbungen abgegeben werden.

"Kiezmelder"

Es gibt AnwohnerInnen und Akteure im Brunnenviertel die möchten Verantwortung für die Gestaltung ihres Umfeldes übernehmen. Die Plattform Kiezmelder soll Ihnen die Möglichkeit geben auf Bedarf im öffentlichen Raum hinzuweisen, Gleichgesinnte zu finden und von Möglichkeiten zu erfahren, wie sie partizipativ zur Verbesserung ihres Wohnumfeldes beitragen können.

Mehr Informationen finden Sie im Projektwettbewerbstext.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 20.05.2015, 14 Uhr.

Die Antragsformulare finden Sie hier.

 

"Schulentwicklung an der Ernst-Reuter-Schule – Hausprojekt & Box AG"

Die Ernst-Reuter-Schule im Brunnenviertel ist eine integrierte Oberschule mit gymnasialer Oberstufe mit über 1000 Schülern. Die Größe der Schule führt mitunter zu Anonymität, geringer Identifikation mit der Schule und Vandalismus. In den vergangenen Jahren hat sich die Schule auf den Weg gemacht, um Lösungen zur Verbesserung des Schulklimas und der Lernbedingungen zu schaffen. Das „Hausprojekt“ und der „Aufbau der Box AG“ sind zwei davon.

Mehr Informationen finden Sie im Projektwettbewerbstext.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 20.05.2015, 14 Uhr.

Die Antragsformulare finden Sie hier.

 

"Zukunftswerkstatt Brunnenviertel"

Die Quartiersmanagements im Brunnenviertel (Ackerstraße / Brunnenstraße) bitten in Abstimmung mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt und dem Bezirksamt Mitte um Angebote zur Organisation und Umsetzung einer gemeinsamen Zukunftswerkstatt.

Mehr Informationen finden Sie im Projektwettbewerbstext.

Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 28.05.2015, 14 Uhr.

Die Antragsformulare finden Sie hier.

 

Projektaufruf Digitale Karte

 

Text: Quartiersmanagement Ackerstraße, 30.04.2015

Pflanzaktion: Süße Beeren für den Gartenplatz

Pflanzaktion Gartenplatz Brunnenvietel 21. MaiAm Donnerstag, 21. Mai startet von 16 bis 18 Uhr eine Pflanzaktion auf dem Spielplatz am Gartenplatz. Auf Initiative einer Quartiersrätin werden gemeinsam mit Eltern und Kindern mehrjährige Sträucher und Stauden gepflanzt und im Anschluss daran das ganze Jahr gepflegt. Wenn alles gut anwächst, dann können bald vielleicht schon die ersten Johannisbeeren geerntet werden. Wobei das Ernten eher ein Naschen sein dürfte.

Jeder kann gern mitmachen, um den Gartenplatz zu verschönern.

Pflanzaktion Gartenplatz Brunnenvietel 21. Mai

19.05.2015

Foto: Andrei Schnell

Bauarbeiten beginnen: Bald gibt es Sport im Hinterhof

Bewegungsparcour Höfe degewo Brunnenviertel In den ersten zwei Höfen der degewo haben im Brunnenviertel die Baumaßnahmen für einen Bewegungsparcours begonnen. Insgesamt werden vier Blockhöfe umgestaltet. Nach Fertigstellung aller Höfe soll es im Spätsommer einen großen Eröffnungstag geben. Die einzelnen Bewegungsstätten des Parcours werden aus jeweils verschiedenen Sporgeräten bestehen.

Insgesamt werden etwa acht Plätze in vier Höfen Teil des gesamten "Bewegungsparcours Brunnenviertel" entstehen. Jeder Platz wird für ein bestimmtes Thema und damit für bestimmte motorische Übungen stehen. Eine Beschilderung, die über mögliche Übungen an den Geräten informiert, ist geplant. Gleichzeitig wird eine Broschüre entwickelt, die über den gesamten Parcours und seine Möglichkeiten informiert und Nutzungshinweise gibt.

Die ersten zwei nun fertiggestellten Bewegungsstellen befinden sich in Höfen in der Putbusser Straße und in der Stralsunder Straße. Die Fotos unten zeigen den Balanceweg in der Putbusser und den Steininselpark in der Stralsunder Straße.

Bei Fertigstellung einer Anlage wird es für jeden Hof einzelne, kleinere gemeinsame Aktionen mit anliegenden Schulen, Kitas und Einrichtungen wie zum Beispiel dem Familienzentrum oder dem Jahresringe e.V. geben. Auch auf den Flohmärkten im Brunnenviertel wird über den Parcours und Teileröffnungen informiert. Außerdem wird es ab Juli an den Wochenenden Aktionen geben, um den Bewegungsparcours insgesamt bekannt zu machen.

Das Projekt leitet bwgt e.V. Der Verein bwgt e.V. hat bei der Planung der Bewegungselemente die Menschen aus dem Brunnenviertel beteiligt und frühzeitig zum Beispiel auf Kiezfesten eingebunden. Außerdem wurde das Projekt in Schulen, Einrichtungen und bei öffentlichen Veranstaltungen vorgestellt. Wünsche der Menschen wurden bei der Themenwahl in den verschiedenen Höfen berücksichtigt.

Das Projekt "Bewegungsparcours Brunnenviertel" wurde von den beiden Quartiersmanagements im Brunnenviertel aus dem Projekt- und Baufonds mit Mitteln der Sozialen Stadt gefördert. Der Projektträger ist die degewo.

Bewegungsparcours degewohöfe Brunnenviertel Bewegungsparcours degewo Höfe
Bewegungsparcour Höfe degewo Brunnenviertel Bewegungsparcour Höfe degewo Brunnenviertel

 

13.05.2015

Text: Andrei Schnell

Fotos: 1.Reihe: bwgt e.V., 2.Reihe: Andrei Schnell

Mietermesse im Brunnenviertel

Mietermesse BrunnenviertelZur 1. Berliner Mietermesse lädt „Clever – Internationale Bildung e.V.“ am 20. Juni ins Brunnenviertel ein. Mit der Mietermesse will der Verein unterschiedliche Akteure aus dem Bereich Wohnen und Leben zusammenbringen. Für die Veranstaltung in der Ernst-Reuter-Oberschule in der Stralsunder Straße werden noch Aussteller gesucht.

Die Mietermesse soll Mietern die Möglichkeit geben, sich zu informieren und Unterstützung zu finden, Aussteller ermöglichen, ihre Beratungsangebote vorzustellen und sich zu vernetzen. Dabei könnte es um Themen wie Mieterhöhungen wegen Modernisierung oder Sanierung gehen, um Mietminderungsgründe, um Kündigungen aufgrund von Eigenbedarf oder um bevorstehende Umwandlung von Mietwohnungen in Eigentumswohnungen.

Für die Mietermesse werden noch bis zum 10. Juni Teilnehmer und Aussteller gesucht, unter anderem Hausgemeinschaften, Bewohnergenossenschaften, Mieterinitiativen oder Baugruppen, die von ihren Erfahrungen berichten wollen. Auch Mieter, die Erfahrungen teilen möchten, sind eingeladen. Ebenso sind Gewerbetreibende gefragt, die gewerblich im Bereich Vermieten, Wohnen, Bauen, Renovieren, Umziehen aktiv sind. Aussteller, die sich mit Mietrecht beschäftigen, sowie jene, die Wohnungs- oder Hauskäufe finanzieren werden ebenfalls gebeten, sich per E-Mail unter info(at)mietermesse.de zu melden.

Die 1. Berliner Mietermesse findet am Sonnabend, den 20. Juni von 10 bis 17 Uhr in der Ernst-Reuter-Oberschule statt. Die offizielle Eröffnung durch eine Expertenrunde mit anschließender Podiumsdiskussion ist für 11 Uhr geplant. Der Eintritt ist frei, Besucher müssen sich nicht anmelden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.mietermesse.de.

Mietermesse Brunnenviertel

12.05.2015

Text: PM - Clever – Internationale Bildung e.V./bearbeitet: Dominique Hensel
 

Seiten