Dezember 2019

Im Familienzentrum wird Nikolaustag gefeiert

Nikolausfeier im FamilienzentrumPünktlich am 6. Dezember wird von 16 bis 18 Uhr im Familienzentrum in der Wattstraße Nikolaus gefeiert. Natürlich ist der Eintritt zu dieser Feier kostenfrei. Es kann gebastelt werden, es gibt Lesen und Waffeln. Alle Familien im Brunnenviertel sind herzlich eingeladen.

In Deutschland ist das Fest des Heiligen Nikolaus kein Feiertag. In Luxemburg dagegen haben Kinder bis 12 Jahre am 6. Dezember schulfrei. In Spanien ist der Tag für alle arbeitsfrei.

In Deutschland ist es üblich, dass Eltern für ihre Kinder über Nacht kleine Süßigkeiten in Schuhen verstecken. Die Kinder finden die Leckereien am Morgen des 6. Dezember. Früher war mit diesem Brauch ein Putzen der Schuhe am Abend zuvor verbunden. Dieser Brauch des nächtlichen Befüllens soll laut Wikipedia darauf zurückzuführen sein, dass einst "drei Jungfrauen nachts vom heiligen Nikolaus beschenkt" wurden. Der heilige Nikolaus, das ist Nikolaus von Myra im 3. Jahrhundert, der in Kleinasien Bischof war. 

Der Nachmittag wird organisiert vom Netzwerk Interkultureller Dialog. Das Quartiersmanagement Ackerstraße hatte vor wenigen Jahren den interkulturellen Dialog mit mehreren Projekten gefördert. Seitdem hat sich die Idee verstetigt und wird von den mehreren Akteuren im Brunnenviertel selbstständig weitergeführt.

Familienzentrum Wattstraße

05.12.2019

Text und Fotos: Andrei Schnell

Fotoausstellung bis 8. Dezember

Fotoausstellung Welt vor meiner TürIm Veranstaltungsraum Waschküche in der Feldstraße 10 zeigen Studierende der Hochschule für Kommunikation und Wirtschaft (HMKW) bis zum 8. Dezember ihre Fotos. Die Ausstellung mit dem Titel "Die Welt vor meiner Tür" zeigt den Blick der jungen Menschen auf das Brunnenviertel. Zu sehen sind Serien mit etwa fünf Fotos. Die jungen Fotografen waren in der Wahl ihres Themas und der Motive frei.

Die Ausstellung läuft vom 23. November bis zum 8. Dezember. Die Tür in der Feldstraße 10 steht von Mittwoch bis Sonntag von 17 bis 20 Uhr offen.

Die Studierenden selbst kürten per anonymer Abstimmung Alina Sieburg für ihre Serie Lost & Found zur Siegerin. Die junge Fotografin (Foto oben in der Mitte) zeigt Alltagsgegenstände auf weißem Hintergrund in direkter Draufsicht. Interessant ist die Serie von Lena Bernicke. Die Studentin (siebe Bild unten) fotografierte sich mehrmals selbst verkleidet mit typischen Modeweisen des Brunnenviertels. Die Instagram-Ästhetik trifft Mina Attalla mit ihrer Serie Avoid the eye that identify. Haare machen Leute von Mira Margono (Foto rechts) hat sich von den zahlreichen Friseuren im Brunnenviertel inspirieren lassen. Die schwarz-weiß Fotografien von Lea Casadei geben das Gefühl, den Frauen der Serie it's womens world auf einer persönlichen Ebene nah zu kommen.

Ausstellung Welt vor der TürDie Fotografien sind Ergebnis eines fotografischen Projektes der Studierenden der HMKW Berlin in der Ackerstraße. Die Leiterin Professorin Nora Bibel lehrt imvisuelle Kommunikation. Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Die Ausstellung wurde ermöglicht durch den Aktionsfonds mit Mitteln der Sozialen Stadt.

Ausstellung Die Welt vor meiner Tür

27.11.2019

Text: Andrei Schnell

Grafik: HMKW

Neu im Team: Liane Fiebig

Liane FiebigNachdem Projektleiterin Sabine Hellweg das Vorortbüro des Quartiersmanagements verlassen hat, kommt nun Liane Fiebig ins Team. Sie wird für die Themen Bildung und Aktionsfonds verantwortlich sein. Die frei werdende Stelle der Leiterin übernimmt Sibel Olguner, die im Februar 2017 ins Gebiet Ackerstraße kam.

Liane Fiebig hat zuvor bei der GesBiT - der Gesellschaft für Bildung und Teilhabe mit Sitz in Neukölln gearbeitet. Sie war dort tätig in der Geschäftsstelle Supervision und Coaching im Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe". Ihren ersten Arbeitstag im Gebiet Ackerstraße hatte sie am Montag, 2. Dezember.

Studiert hat Liane Fiebig Stadt- und Regionalplanung und das Studium als Diplom-Ingenieurin abgeschlossen.

Das Team in der Jasmunder Straße arbeitet nun in der Besetzung Sibel Olguner, Pia Kaiser, Liane Fiebig und zeitweise einer Praktikantin oder einem Praktikanten.

Team Quartiersmanagement Ackerstraße Pia Kaiser Sibell Olguner Liane Fiebig

05.12.2019

Fotos Andrei Schnell

Kiez mitgestalten: (Weiter-) Entwicklung einer Stadtteilgruppe

Stadtteilgruppe AckerstraßeHaben Sie Lust, sich für den Stadtteil einzusetzen und bei der Entwicklung einer Stadtteilgruppe im Brunnenviertel/ rund um die Ackerstraße mitzuwirken? Dann laden wir Sie herzlich zu unserer nächsten Quartiersratssitzung ein! Ort: Vorortbüro, Quartiersmanagement Ackerstraße, Jasmunder Straße 16, 13355 Berlin. Zeit: 3. Dezember, 17 bis 19 Uhr.

Wir sind eine Stadtteilgruppe, die aktuell über das Quartiersmanagement Brunnenviertel-Ackerstraße moderiert wird, sich aber zukünftig selbstständig organisieren wird. Auf der kommenden Sitzung werden wir deswegen darüber sprechen, wie wir uns langfristig entwickeln / organisieren möchten.

Neue strategische Köpfe und engagierte Mitdenker*innen aller Altersklassen sind herzlich willkommen, auch wenn Sie bisher nicht im Quartiersrat mitgewirkt haben. Besondere Erfahrungen / Kenntnisse sind nicht notwendig. Kommen Sie gerne vorbei.

Stadtteilgruppe Plakat Sitzung

19.11.2019