Am 8. November den Winter überlisten

Die Ackerstraße aufblühen lassenDer Herbst ist nicht nur die Zeit, in der Frühling und Sommer vergehen. Er ist auch die Zeit nach vorn zu schauen und vorauszuplanen. Wer bereits jetzt an das Ende der dunklen Jahreszeit denkt, der steckt in diesen Tagen Blumenzwiebeln in die Erde. Bei einer öffentlichen Aktion am 8. November ist jeder eingeladen, die Hochbeeten in der Ackerstraße mit Zwiebeln zu bestücken, damit die Straße im nächsten Jahr früh erblühen kann.

Um 14 Uhr startet die Aktion auf dem kleinen Vorplatz in Höhe Ackerstraße 118. Gesteckt werden Frühjahrsblüher, um mit ein paar frühen Farbakzenten im Jahr 2018 den Kiez zu beleben. Die Hochbeete werden zuvor etwas ausgelichtet, das heißt, die Flächen werden mit einem kleinen Gehölzschnitt vorbereitet. Auch Schulkinder der angrenzenden Schulen sowie die Kiezläufer werden am 8. November bei der Aktion vor Ort sein.

Alle Interessierte, Anwohner und Anwohnerinnen, sind eingeladen, beim Stecken der Zwiebeln dabei zu sein. Pflanzen, Werkzeuge und Gartenhandschuhe werden gestellt, es können aber auch eigene Handschuhe mitgebracht werden. Zum Aufwärmen wird heißer Tee gekocht.

Die Aktion wird von den Landschaftsarchitekten Gruppe f organisiert, die das Projekt "Nächster Halt: Ackerstraße" übernommen haben. Finanziert wird das Projekt durch das Quartiersmanagement aus dem Projektfonds mit Mitteln der Sozialen Stadt.

Weiterführende Informationen:
Die Webseite des Projektträgers Gruppe F

Die Ackerstraße aufblühen lassen

06.11.2017

Text und Foto: Andrei Schnell, Grafik: promo