Klimakonferenz im Wedding

COB 1 Conference of BerlinVom 6. bis zum 17. November beraten in Bonn 25.000 Teilnehmer aus 195 Staaten, um ein Regelwerk auszuhandeln, wie die auf der Konferenz von Paris 2015 beschlossenen Klimaziele konkret erreicht werden sollen. Eine Gruppe von Berlinern organisiert in der Gerichtsstraße eine eigene, selbstorganisierte Klimakonferenz. Am 11. November soll eine Berliner Erklärung veabschiedet werden.

„Wir können nicht länger warten. Wir fangen selbst an, das Klima in Berlin zu verbessern.“ Das war der Anstoß für ein Bündnis von Berlinern, eine lokale Conference of Berlin parallel zur Weltklimakonferenz in Bonn zu organisieren. "Die Conference of Berlin basiert auf der Überzeugung, dass Wandel von unten kommen und vor der eigenen Haustür beginnen muss", heißt es in einer Mitteilung. Und weiter: "Ziel ist es, in Berlin eine klimafreundliche,solidarische und nachhaltige Stadt zu schaffen, die andere Menschen an anderen Ortenweltweit inspirieren kann."

Die Conference of Berlin, abgekürzt COB#1, findet vom 5. bis 18. November größtenteils in der Gerichtsstraße 23 im Projektraum "Baumhaus" statt. Das Programm zeigt, dass es anders als in Bonn weniger um eine klassische Tagung geht. Vielmehr stehen verschiedenartige Formen des Austauschs von Klimainitiativen im Mittelpunkt. Neben vielen Diskussionsrunden, die tagsüber stattfinden, gibt es abends in der Reihe Nachtcafé auch Lyrikabende, Workshops und Kino.

Höhepunkt der COB#1 ist sicherlich der 11. November. Von 13 bis 22 Uhr wird die Berliner Erklärung feierlich unterzeichnet.

Die Erklärung ist eine Selbstverpflichtung. Der Text ist bereits online verfügbar. Eine Kommentarfunktion auf der Webseite erlaubt Hinweise zu Formulierungen.

Weiterführende Informationen:
Berliner Erklärung

Conference of Berlin 1

08.11.2017

Text und Fotos: Andrei Schnell