Rückblick auf den interkulturellen Brunch

Interkultureller Brunch Familienzentrum Wattstraße BrunnenviertelAm Sonntag, 22. Januar, hat das Familienzentrum zum interkulturellen Brunch eingeladen. Viele Zuhörer kamen in den Saal in der Wattstraße 16, der bis zum letzten Stuhl besetzt war. Es spielten die Gitarrengruppe um Pfarrer Thomas Jeutner und die Trommelgruppe "Klang der Kulturen". Ein einmünitiges Video gibt einen kleinen Eindruck.

Interkultureller BrunchZum Mitbring-Brunch waren alle Bewohner und Bewohnerinnen des Brunnenviertels eingeladen und etwa 40 Menschen folgten der Einladung. Sie erlebten einige, wenige Lieder, die von der Gitarrengruppe um Pfarrer Thomas Jeutner vorgetragen wurden. Außerdem trommelte die Musikgruppe "Klang der Kulturen". Anschließend sprach Pfarrer Jeutner über die Passionszeit, die am 1. März beginnt und 40 Tage dauert.

In den letzten Jahren lud der Verein Interkulturelles Beratungs- und Begegnungs Centrum e.V. (IBBC e.V.) zum Interkulturellen Dialog ein. Das durch das Quartiersmanagement mit Mitteln der Sozialen Stadt geförderte Projekt endete 2016. In diesem Jahr läuft das Projekt ohne Förderung weiter. Träger des Projekts ist in diesem Jahr das Familienzentrum Wattstraße, die Evangelische Versöhnungsgemeinde Berlin, die Evangelische Kirchengemeinde am Humboldthain und die Unabhängige Synagogengemeinde Bet Haskala e.V..

Ein einmünitiges Video auf YouTube gibt einen Eindruck von der Stimmung beim interkulturellen Brunch.

Selda Karacay

24.02.2017

Text und Fotos: Andrei Schnell