Auftakt zum Projekt "Schöner Kiez"

Der Wedding ist zwar kein Schmuddelkiez, aber einige Dreckecken hat er schon. Denen rückten am 11. Mai Bewohnerinnen und Bewohner zu Leibe. Insbesondere die Jüngsten waren sehr eifrig. Von der Gustav-Falke-Schule kamen Freiwillige, die die Straßen rund um ihre Schule säuberten. Selbst die Kleinsten aus der Kita Wattstraße und der Kita Kinderparadies spürten mit Mini-Besen und Greifzange jeden Papierschnipsel auf. Einige Mütter aus dem Familienzentrum waren mit ihren Kindern und den Kiezläufern im Humboldthain unterwegs, um für Sauberkeit auf Spielplätzen zu sorgen. Schade, die Kinder bekamen zwar sehr viel Zuspruch, leider konnten sich nur wenige Erwachsene aufraffen und einen Besen in die Hand nehmen.
Aber für die fleißigen kleinen Helfer gabs zum Abschluß noch Brause und Kuchen. Die Kitas und die Schule haben Besen und Greifzangen mitgenommen, schließlich sollte die Aufräumaktion bei ihnen keine Eintagsfliege bleiben. Die Schüler beispielsweise fegen regelmäßig ihren Schulhof selber. Alles in allem ein erfolgreicher Auftakt für das Projekt "Schöner Kiez", in dessen Rahmen die Aktion stattfand. Sogar Petrus unterstützte sie, erst nach dem Einpacken der Gerätschaften ließ er es regnen. ReF