Zwischen Alt & Neu – mein Platz im Kiez

Vieles verändert sich im Laufe der Zeit, auch der eigene Kiez. Es entstehen neue Gebäude, neue Gesichter gesellen sich hinzu, und junge Bäume wachsen empor. Immer weniger Dinge und Zeugen erinnern an längst vergangene Tage. Das Schulprojekt „Zwischen Alt & Neu – mein Platz im Kiez“ beschäftigt sich mit dieser Wechselseitigkeit zwischen Altem und Neuem. Geleitet wurde das Projekt von der Künstlerin Lilla von Puttkamer, in Zusammenarbeit mit dem Vermittlungsprogramm des me Collectors Room / Stiftung Olbricht und der Gustav-Falke-Grundschule.

Gemeinsam mit der Klasse 5c der Gustav-Falke-Grundschule begann eine fotografische Reise durch das Quartier Brunnenviertel. An fünf Tagen wurden Workshops durchgeführt. Immer an der Seite der Schüler*Innen waren, neben der leitenden Künstlerin, auch eine Erzieherin oder ein Erzieher der Schule sowie eine Mitarbeiterin der Stiftung.  Mithilfe einer Liste von Motiv-Vorschlägen machten sich die Schüler*Innen auf die Suche nach interessanten Orten und Objekten. Diese wurden anschließend von den Schüler*Innen aus der Erinnerung nachgezeichnet, und schließlich mit einer Einwegkamera fotografiert. Auf einem von den Schüler*Innen gezeichneten Stadtplan wurden diese Fotomotive dann verortet.

Herausgekommen ist ein künstlerisch gestalteter, faltbarer Kiezplan, den die Schüler*Innen in einer Abschlusspräsentation in der Gustav-Falke-Grundschule ihren Eltern und Gästen vorstellten. Den Kiezplan gibt es ab sofort in unserem Quartiersmanagementbüro, in der Jasmunder Straße 16, gratis zum Mitnehmen. Das Projekt wurde über den Aktionsfonds (Programm Soziale Stadt) gefördert.