Sommerfest der ev. Kirchengemeinde am Humboldthain

Hüte spielten am 31. August in der evangelischen Kirchengemeinde am Humboldthain eine große Rolle beim Sommerfest. Die Damen holten ihre besten Stücke heraus und führten sie stolz herum. Die Jüngsten bastelten sich selbst sehr fantasievolle Kreationen und stellen sie auf einer „Modenschau“ in der Kirche vor. Wer schon mit Hut oder Mütze gekommen war, trotzte so dem Regenschauer, der auf die Besucher niederging, als das Fest in vollem Gange war. Aber davon ließ sich kaum einer beeindrucken, denn es gab so viel zu sehen, zu hören und auszuprobieren: Hüte und Buttons selber machen, sich schminken lassen, ein Hindernislauf mit Schirm oder Kartoffeln, ein Geschicklichkeitsparcours, basteln und malen, Musikinstrumente ausprobieren und singen – selbst die Kleinsten aus der Kita waren mit Begeisterung dabei.

Währenddessen genossen die Großen das leckere Imbissangebot, von den Gemeindemitgliedern selbst gebacken, gekocht und angerichtet. Im Akkord wurden Waffeln gebacken, Würstchen gebraten und Kaffee ausgeschenkt. Unter den Bäumen im Humboldthain ließ es sich auch gut plauschen, mit Nachbarn und Freunden oder Leuten, die man gerade erst kennengelernt hatte. Zu den neuen Bekannten zählt nun wahrscheinlich auch „Bully“, das Maskottchen der Eisbären Berlin, der zu einer Stippvisite vorbeischaute und sofort von den Kindern umringt wurde. Er versuchte sich auch im Ballweitwurf, scheiterte aber kläglich, sehr zur Freude der Kleinen, die sowieso lieber sein Fell streicheln und die Zähne anfassen wollten.  ReF