Zwei Wochen lang "Zu Fuß zur Schule"

Am 16. September startet das Projekt "Zu Fuß zur Schule", an dem sich auch die Gustav-Falke-Schule beteiligt. Bis zum 27. September werden Eltern gebeten, ihr Auto zu Hause zu lassen und die Kinder zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Roller zur Schule zu bringen bzw. zu schicken. Die Aktion steht unter dem Motto: Bewegung macht fit und schont die Umwelt. Morgens stehen Eltern und an einigen Tagen auch die Polizei als Verkehrslotsen an Kreuzungen, z.B. an der Hussiten-/Stralsunder Str., Strelitzer/Stralsunder Straße und am Ampelübergang Bernauer /Strelitzer Straße. Dazu werden in allen Klassen werden Aktionen zur Verkehrserziehung und zum Thema durchgeführt.

Jenny Bomberg steht auch als Verkehrslotsin an der Strelitzer Straße. "Ich finde die Aktion gut und unterstütze sie deshalb auch an drei Tagen", sagt die Mutter einer Drittklässlerin. "Wir wohnen Osloer Straße und fahren jeden Tag mit dem Fahrrad." Die Gesamtelternvertretung hat das Projekt organisiert und mußte nicht lange nach Freiwilligen suchen.

Am Montag gab's dann noch zur Einstimmung das Lied "Zu Fuß zur Schule", mit dem Kinder und Eltern auf dem Weg in die Klassenräume begleitet wurden. Für alle, die zu Fuß kamen, gabs auch einen "Fuß"-Keks.  ReF

Weitere Infos hier: