Spiritchild und Jugendliche machten HipHop

Spiritchild im teeny musik treffWährend eines Workshops am Freitag, 28. November, trafen acht Jugendliche im teeny Musik treff in der Gustav-Meyer-Allee  2 auf den New Yorker Künstler Spiritchild. Ab 16.30 Uhr gab der Musiker den jungen Menschen Tipps für ihren ersten eigenen HipHop-Song.

Der Nachmittag und der Abend teilte sich in vier Teile. Zuerst gab es eine Einführung, in der es um die Entstehungsschichte des Hip Hop in der Bronx ging. Spiritchild wuchs selbst in diesem berühmten Stadtteil von New York auf. Die Jugendlichen hörten etwas über die 40jährige Weiterentwicklung des HipHop, das heißt sie lernten etwas über Breakdance, Graffiti, Rap etc. Die Interessen und Fragen der Jugendlichen während dieser Einführung gingen später in den Workshop ein.

Im zweiten Teil ging es um Rhythmus und Bewegung, Spontaneität und Improvisation. Dazu wurden Spiele im Kreis genutzt.

Beim dritten Teil wurde ins Texten eingetaucht. Nach einem Input zum Thema „Reimen“ und Songstrukturen im Hip Hop konnte die Jugendlichen zu einem geloopten Beat einen 8-taktigen Text schreiben und natürlich auch vortragen.

Zuletzt wurde gemeinsam Musik gemacht, das heißt gerappt und auf Schlagzeug, Bass Gitarren, Keyboards und Trommeln improvisiert.

Spiritchild möchte den teeny Musik treff in ein ein internationales Hip Hop Projekt einbinden. Hier geht es um eine Kooperation von Jugendprojekten aus Belgien, Deutschland, Holland und New York. Es geht darum gemeinsam Songs zu bestimmten Themen wie z.B. Bildung zu schreiben,  und auf einer CD zu veröffentlichen. Deshalb wird es im Mai 2015 wieder Workshops geben.

Das Projekt wurde mit Mitteln der Sozialen Stadt gefördert.

Spiritchild im teeny musik treff Spiritchild im teeny musik treff

 

 

 

 

 

 

 

 

18.12.14

Fotos: Karin Perk

Text: bearbeitet / PM von Karin Perk