Oh, wie lecker ist die Osterbäckerei...

Es duftet süß an diesem Donnerstagnachmittag in der Jugendfreizeiteinrichtung Hussitenstraße. Gerade sind die bunten Muffins fertig geworden. Alan, Berkant, Ahmed, Berat und Jassin präsentieren stolz ihre Kunstwerke, bevor die aber dann gleich von den kleinen Bäckern verputzt werden. Auf dem Tisch wird Marshmellows-Teig ausgerollt, den hat eine Mutter vorbeigebracht. Der ist für die Plätzchen, die gerade ausgestochen werden. Mit großer Ausdauer und Akribie verziert Mert die kleinen Figuren.

Flohmärkte im Brunnenviertel

Der Trödelmarkt im Mauerpark ist ja inzwischen ein Anziehungspunkt für Touristen. Das Gewühl und die Angebote sind jedoch nicht jedermanns Sache. Da wären die beiden Flohmärkte im Brunnenviertel vielleicht eher was, ein vom Quartiersmnanagement Brunnenviertel-Ackerstraße gefördertes Projekt. Sie sind speziell für die Bewohner im Brunnenkiez konzipiert und richten sich insbesondere an Familien. Deshalb können in erster Linie Kinderbekleidung und Spielzeug getrödelt werden.

Diskussion um Bebauung des Mauerparks geht weiter

Die Bürgerwerkstatt „Mauerpark Fertigstellen“ traf sich am 19. März in der Ernst-Reuter-Schule, um über den aktuellen Stand zu informieren und die weiteren Schritte festzulegen.

Schulflur wird neu gestaltet

Vorsicht! Farbe! Im Flur der zweiten Etage in der Gustav-Falke-Schule werden derzeit die Decken und Wände geweißt und Risse verspachtelt. Das sind jedoch keine üblichen Renovierungsarbeiten, sondern Vorbereitungen für die Umgestaltung des Flures - ein Projekt, gefördert aus dem Programm „Soziale Stadt“ im Rahmen des Quartiersmanagement.

Neues Kiezmagazin erschienen

Druckfrisch liegt das neue Kiezmagazin im Brunnenviertel aus. Hauptthema ist diesmal Barrierefreiheit - welche Barrieren gibt es, wie können sie überwunden werden, wo finden Betroffene Hilfe und Unterstützung.

Vorallem wird die Frage geklärt, was sind überhaupt Barrieren? Fehlende Fahrstühle? Zu hohe Stufen? Zu kleine Schrift? Zu schwierige Sätze? Unterschiedliche Kulturen?

Konfliktlotsen legen Prüfung ab

Es ist halb zehn Uhr vormittags. In der Aula der Gustav-Falke-Schule haben sich Schüler der 5. und 6. Klassen und einige Lehrer versammelt. Sie rücken Stühle zu einem Kreis, in der Mitte ein Tisch mit vier Stühlen. Dann wird es still. „Wer will als erste Gruppe anfangen?“ Vier Jungs melden sich, Burak, Emre, Emirham und Elliot. Sie setzen sich an den Tisch in der Mitte. Zwei von ihnen tragen leuchtend gelbe Westen mit der Aufschrift „Konfliktlotse“.

Lernwerkstätten werden zusätzlich gefördert

Viele Kita- und Schülergruppen nutzen seit Jahren die Lernwerkstätten der Lichtburg-Stiftung: Das klingende Museum, die Neue Medien- und Theaterwerkstatt, die Zauberhafte Physik und die Lernwerkstatt Museum. Seit 13. März 2013 unterstützt die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft die Kooperationen zwischen den Lernwerkstätten der privaten Lichtburg-Stiftung, dem Kitaverbund und dem Bildungsverbund im Brunnenviertel mit zusätzlichen Mitteln vorerst für ein Jahr.

5. Quartiersrätekongress 2013

Mehr als 400 Mitglieder der Berliner Quartiers- und Vergabebeiräte aus den Berliner Quartiersmanagementgebieten trafen sich am 8.03.2013 im Berliner Abgeordnetenhaus zum 5. Quartiersrätekongress. Dabei wurde das besondere Engagement der ehrenamtlich Tätigen in den Quartiersmanagementgebieten gewürdigt und betont, dass ihre Arbeit in den Quartieren ganz entscheidend zum sozialen Zusammenhalt in den benachteiligten Stadtteilen beiträgt und deshalb für ganz Berlin von Bedeutung ist.

Neu: Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen rund um die Uhr

Rundum die Uhr, 365 Tage im Jahr ist das neue Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ erreichbar. Es bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich bundesweit zu jeder Zeit anonym, kompetent, sicher und barrierefrei beraten zu lassen.

Seiten

Subscribe to Quartiersmanagement Brunnenviertel - Ackerstraße RSS