2. Runder Tisch für einen schöneren Kiez

Im Großen und Ganzen macht das Brunnenviertel einen guten Eindruck, verglichen mit anderen Teilen Berlins. Trotzdem fehlen hier Mülleimer, werden die Bäume als Hundeklos zweckentfremdet und auch mal alte Sofas am Straßenrand entsorgt. Was können wir dagegen tun? Darüber berieten Akteure aus dem Brunnenviertel am 2. Runden Tisch im Rahmen des Projektes „Schönerer Kiez“.  

Mädchen am Ball

Konzentration. Die Augen fixieren den Korb, der Körper spannt sich zum Abwurf, der Ball fliegt – einen halben Meter am Korb vorbei. Aber Hanein gibt nicht auf, probiert es immer wieder und wieder. Und wird immer besser. Die Siebenjährige ist eine von mehr als 80 Mädchen, die sich am 20.04.212 in die Sporthalle der Heinrich-Seidel-Grundschule zum Auftakt des Projekts „Mädchen am Ball“ in verschiedenen Ballsportarten ausprobierten.

Bauen auf dem Gartenplatz

Es tut sich was rund um die Kirche am Gartenplatz. Der historische Weg um das Gotteshaus wurde wiederhergestellt, flankiert von Sitzbänken mit Rückenlehne und Bank-Tisch-Kombinationen. Rundherum werden gerade neue Gehölze gepflanzt, unter anderem Kirschlorbeer und Zierjohannesbeeren. Der Spielplatz an der Gartenstraße wurde ebenfalls umgestaltet. Ein großzügig gestalteter Eingangsweg führt direkt zu einer überdimensionalen Sitzbank, künstlerisch bearbeitet von einem Bildhauer aus einem einzigen Steinblock.

„Schönerer Kiez – mach mit!“

Wie steht es um die Sauberkeit im Kiez? Bei der ersten Zusammenkunft am 21. März gab es einen interessanten Meinungsaustausch und es kamen schon einige Ideen und  Visionen zusammen, um dem Kiez ein schöneres Gesicht zu geben. Diese müssen nun konkretisiert werden, um daraus Projekte und Aktionen zu entwickeln. Deshalb gibt es einen 2. Runden Tisch am 18.4.12, ab 16.15 Uhr im Familienzentrum Wattstraße, Wattstraße 16.

 

 

Ausstellungseröffnung "Was hat ein Apfel mit dem Klima zu tun?"

Dieser Frage gingen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b der Gustav-Falke-Schule nach und stellten die Ergebnisse ihrer Nachforschungen in einer informativen und liebevoll gestalteten Präsentation am 29. März vor. Gezeigt werden Fotos, Plakate und Kunstwerke.

Teezeremonie im Tempel

Einfach mal abschalten, die Seele baumeln lassen, zur Ruhe kommen – das geht seit dem 1. März in der Ackerstraße 85-86. Dort befindet sich der Fo-Guang-Shan-Tempel des internationalen buddhistischen Kulturvereins e.V. Berlin.
Der Tempel bietet verschiedene Veranstaltungen wie Zeremonien und Seminare auch für Laien an. Ganz neu ist eine Teestube, in der auch Kaffee serviert wird sowie Kuchen und kleine chinesische Speisen, alles vegetarisch bzw. vegan. Das Besondere ist eine Teezeremonie, die ca. eine halbe Stunde dauert.

Neue Kieztour von StattReisen Berlin

Unter dem Titel „Geteilte Zukunft – die zwei Seiten der Bernauer Straße“ gibt es ab 31. März eine neue Kieztour von StattReisen Berlin durch das Brunnenviertel. Sie wird unterstützt vom Quartiersmanagement Brunnenviertel-Ackerstrasse.

Mensaterrasse wird umgebaut

Seit April wird gewerkelt auf der Terrasse an der Mensa der Ernst-Reuter-Schule. Im Rahmen des Projektes „Praxislernen Raumkonzeption & Gestaltung“ der Pfefferwerk Stadtkultur gGmbH wird die bisher ungenutzte und brachliegende Fläche so umgestaltet, dass sie sich zum Stadtteil öffnet und Touristen und Anwohner/innen das gastronomische Angebot der Ausbildungsküche nutzen können.

Neue Projekte gestartet

Das sind die ersten Projekte, die 2012 starten:
Aktionstage Schöner Kiez
Theater28 – interkulturelles Theaterzentrum
Am Ball bleiben – Schnupperwochen für Mädchen

Seiten

Subscribe to Quartiersmanagement Brunnenviertel - Ackerstraße RSS