Radeln in jedem Alter

Radeln ohne AlterIm Lazarus-Haus gibt es jetzt eine Rikscha für ältere Menschen. Am Dienstag, 31. Mai, wird das Fahrrad-Taxi um 16.30 Uhr in den Gärten des Lazarus-Hauses in der Bernauer Straße eingeweiht. Der Verein "Radeln ohne Alter e.V." stellt an diesem Tag sich und die Idee der Rikscha für Ältere vor.

Die Rikscha wurde vom Verein "Radeln ohne Alter e.V." entwickelt. Beim Design des Fahrrads wurde insbesondere auf den Fahrkomfort, die Stabilität und die Sicherheit geachtet, um dem Fahrer und seinen ein bis zwei Passagieren eine angenehme Fahrt zu ermöglichen.

„Radeln ohne Alter e.V.“ setzt sich ein für ein Recht auf "Wind in den Haaren für alle Menschen". Die Idee ist, dass weniger bewegliche Menschen von Freiwilligen durch Parks, Kieze oder zu Wochenmärkten gefahren werden. Während der Fahrt können Lebensgeschichten geteilt werden, aber auch Sonne und Regen oder einfach die Eindrücke vom Treiben auf der Straße. "Ein bewegtes Glück für Fahrer und Passagiere, das selbst Passanten oft ein Lächeln aufs Gesicht zaubert", wie es in der Pressemitteilung heißt.

LINKS

Infos über die Idee "Radeln ohne Alter".

Infos über das Wohn- und Pflegezentrum Lazarus-Haus.

Einladung Radeln ohne Alter Lazarus-Haus
24.05.2016

Text: Pressemitteilung

Fotos: "Radeln ohne Alter e.V."