Sprechstunde "Gärtnern in der Ackerstraße"

Ackerstraße

Wie kann man loslegen, um die Ackerstraße zu verschönern? Wo darf man gärtnern? Gibt es schon Menschen, die sich um Baumscheiben oder Hochbeete kümmern? Am 19. Oktober wird zu diesen und ähnlichen Fragen beraten.

 

Das Projekt "Nächster Halt: Ackerstraße" lädt ein:

  • Am Donnerstag den 19. Oktober 2017 findet von 16 - 18 Uhr im Gemeindezentrum St. Sebastian in der Feldstr. 19 die dritte Sprechstunde zum Thema „Engagement und Gärtnern in der Ackerstraße“ statt. Wer sich für die Verschönerung der Ackerstraße einsetzen möchte, ist herzlich willkommen. Wir beantworten Fragen und bieten Unterstützung.

  • In einer letzten geplanten Aktion in diesem Jahr möchten wir gern gemeinsam mit allen Interessierten Frühjahrsblüher-Blumenzwiebeln in der Ackerstraße verteilen, um dem langen und tristen Winter mit ein paar frühen Farbakzenten entgegenzuwirken. Die Aktion wird Anfang November stattfinden, der Termin wird wieder per Plakataushang und Flyer sowie auf der Seite des QM Ackerstraße (http://www.brunnenviertel-ackerstrasse.de/) bekannt gegeben.

Zum Projekt: Ziel des über den Projektfonds geförderten Projektes ist es, die Aufenthaltsqualität in der Ackerstraße sichtbar zu verbessern und das nachbarschaftliche Engagement für den öffentlichen Raum zu stärken. Innerhalb der nächsten eineinhalb Jahre werden Workshops, Feste und Maßnahmen zur Verschönerung der Ackerstraße und Sensibilisierung für das Thema Müll stattfinden. Ein weiteres Ziel ist es, die BewohnerInnen des Quartiers näher zusammenzubringen.

Gärtnern

26.09.2017

Fotos: Andrei Schnell

Text: Gruppe F