Familienzentrum

Wer die Wahl hat ...

Wer darf wählen? Wie funktioniert das Wahlsystem? Wer wird gewählt? Was bedeuten Erst- und Zweitstimme? Diese und andere Fragen wurden in dem ersten Workshop in Vorbereitung der Bundestagswahlen 2013 am 13. August im Familienzentrum ausführlich behandelt. Evrim Kaynak, der selbst im Bundestag undin einem Stadtparlament gearbeitet hat, erläuterte das deutsche Wahlsystem.

Interkultureller Dialog im Brunnenviertel

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Veranstaltungen im Rahmen des Projektes „Interkultureller Dialog“ im Brunnenviertel. Bereits am 18. April kann ab 17.30 Uhr eine Teezeremonie im Buddhistischen Fo-Guang-Shan-Tempel an der Ackerstraße 85/86 besucht werden. Textpassagen aus dem Koran werden am 13.

Neues aus dem Familienzentrum

Das sieht doch schon gut aus – der neue Pavillon vor dem Familienzentrum ist fast fertig. Und noch eine gute Nachricht: Es hat geklappt, eine Kursleiterin ist gefunden und der der Nähkurs kann beginnen. Er findet immer freitags von 14.30 bis 16.30 Uhr statt, für Materialkosten werden 1€ pro Treffen fällig.

Wünsche für tolle Ferien

Ein „Wunschbaum“ stand in den Adventswochen im Familienzentrum, geschmückt mit Perlen und Lichterketten – und Wünschen. Die kleinen Besucher des Zentrums sollten ihre Vorstellungen von spannenden und abwechslungsreichen Ferien aufschreiben und an den Baum hängen. Damit möchte der Verein „Frecher Spatz“, der demnächst die Ferienaktivitäten im Brunnenviertel plant und durchführt, besser auf die Wünsche der Kinder und ihrer Familien eingehen können.

Das waren die Weihnachtsferien 2012/13

„Stellt Euch vor, Ihr habt nur 30 Euro, wollt aber für 35 Euro einkaufen. Was macht Ihr?“ Theaterpädagoge Ufuk Güldü erklärt den Mädchen und Jungen, die an diesem Samstags ins Theater28 gekommen waren, eine Situation, die sie nachspielen sollen. Jeweils drei überlegen sich eine Story und wie sie sie umsetzen können. Heraus kamen ganz unterschiedliche Szenen, die von den Kindern nach dem Vorspielen analysiert wurden.

Brunnenkiezmütter ziehen Bilanz

Seit 2008 gibt es die Brunnenkiezmütter. Sie besuchen Familien und informieren über Themen wie Gesundheit, Bildung, Kindererziehung oder gesunde Ernährung und das in verschiedenen Sprachen. Demnächst läuft wieder eine Förderphase aus, eine gute Gelegenheit, um Bilanz zu ziehen und sich neue Ziele zu stecken: am 25. Mai, ab 10 Uhr, im Familienzentrum, Wattstraße 16.
 

Lange Nacht der Familien war Erfolg

Literarisch wurde es am 5. Mai zu später Stunde im Familienzentrum an der Wattstraße. Eingeladen waren Eltern mit Kindern zum „Bilderbuchkino“ im Rahmen der Langen Nacht der Familien. Und die Premiere wurde gut angenommen, es kamen viele Mütter mit Kindern, aber auch Väter waren dabei.

Ein Treff für Väter und Kinder

Lautes Bohren und Hämmern dringt aus dem Familienzentrum. Nanu, wer arbeitet denn da am Sonnabend? Arbeit ist es nicht direkt, was fünf Männer und ein Dutzend Kinder am Wochenende in die Wattstraße 16 zieht – es ist die Vätergruppe, die sich seit Juli 2011 jeden Sonnabend dort trifft.

Elterncafé im Familienzentrum

Thema des ersten Elterncafés im Familienzentrum Wattstraße war am 16. Januar „Wissenswertes rund ums Wohnen“. Als kompetente Ansprechpartner vom Wohnungsunternehmen degewo standen der Leiter des Kundenzentrums Nord Jörn Richters und die Stadtteilmanagerin Daniela Froehlich den Bewohnerinnen und Bewohnern Rede und Antwort.

Subscribe to RSS - Familienzentrum